Niederseilgarten 2015


Jetzt ist es soweit: in 5-stündiger Aufbauarbeit hat uner Team einen spannenden Kletterparcours aufgebaut.

Neue Klettereien, spannende Bewegungsaufgaben und Herausforderungen warten wieder auf alle Besucher!

 

Hier ein erster Blick in den diesjährigen Seilgarten:

"Klettern für einen guten Zweck"

war dieses Mal unser Motto des dreitägigen Kletterabenteuers. Als vorweihnachtliche Veranstaltung geplant, wollten wir unseren spannenden Parcours Gästen wieder anbieten, die durch ihren "Eintritt" unsere Aktion unterstützen!
Die 8. Auflage unserer großen Aktion hat wieder weit über 400 begeisterte "Kletterer" angezogen. Darunter zahlreiche außerschulische Gäste: Klassen der Grundschule, ein Lehrerseminar, sowie die  Bamberger-Schule aus Karlsfeld und die Agnes-Neuhaus-Schule aus Gauting (Förderschulen "E").


Aber zunächst war wieder viel Arbeit und Kreativität gefragt, um die "Schluchten", "The Wall" und die anderen Elemente aufzubauen. Nach großer Anstrengung konnte es am Dienstag schließlich losgehen: Nun hieß es Regeln erklären, alle sicherheitsrelevanten Aufbauten und Knoten überprüfen, Loben, wenn nötig auch Grenzen setzen und sich vor allem seiner Verantwortung als Guide nachzukommen. Das auch noch vor seinen Schulkameraden, größeren Schülern und auch Lehrern anderer Schulen. Wieder einmal war es schön zu beobachten, wie die Guides in den Tagen des Seilgartens in ihre Aufgabe hineingewachsen sind: sie haben sich der Herausforderung gestellt, mit Erfolg! Besonders erfreulich war, dass in diesem Jahr 4 Guides aus den Ü-Klassen dabei waren!

Am Ende konnten wir eine Spendensumme von über 150 € "erklettern". Dieser Betrag wird im Januar an den SZ-Adventskalender gespendet.

Besonderen Dank gilt an Beteiligten und besonders den Guides für Ihren ausdauerneden und professionellen Einsatz.

Christian Steinberger und das NSG-Team 2015

Download
Zeitungsartikel zum NSG 2015 (Süddeutsche Zeitung)
SZ_Mutprobe_2015.pdf
Adobe Acrobat Dokument 63.9 KB

Impressionen aus dem NSG 2015:

Video vom NSG 2014!

 

Hier wird das Projekt NSG näher erläutert!


Niederseilgarten


"Hoch hinaus und doch am Boden!" - Was ist ein Niederseilgarten?

 

Ein Niederseilgarten ist ein „Balancier- und Kletterarrangement“ aus Seilen, Spanngurten, Netzen, ... . Unser „Hochseilgarten“ in der Turnhalle wird zum Niederseilgarten, indem wir alle Stationen bodennah gestalten. Die Schüler befinden sich i. d. R. in einer Tritthöhe von ca. 30 – 100 Zentimetern. Es kann somit auf eine passive Sicherung (z.B. Partnerseilsicherung) verzichtet werden.

Verletzungsgefahr besteht so, bei richtigem Umgang, nicht. Der Parcours kann sowohl alleine, mit Partner oder in der Gruppe durchlaufen und bewältigt werden.


Hier geht´s zum Zeitungsartikel aus dem Jahre 2012!

Hier geht´s zum Zeitungsartikel aus dem Jahre 2011!


Die Kletter-Projekte der letzten Jahre!


Wie Funktioniert das "Guide-System"?

Der Niederseilgarten wird von Schülern eigenständig geplant, aufgebaut und während des Betriebs betreut. Unsere Guides müssen sich für diese Aufgabe bewähren (z.B. im Sportunterricht, aber auch im gesamten Schulablauf!) und sich schriftlich bewerben. Für die Zeit sind diese Schüler üblicherweise vom Unterricht befreit. Sie erhalten am Ende ein Zertifikat für ihre Bewerbungsunterlagen. Offen für Mädchen und Jungen ab der 7ten Klasse.

Hier unser Guide-Team 2015:

Karmen, Zsanett, Melisa, Rossella, Michael, Marcel, Markus, Aytac, Mete, Marco und Ernad (Elodie und Rizgar fehlen)