Warum der Weg? Und nicht das Ziel?


Schule bedeutet für alle Beteiligten immer wieder die "Jagd nach Terminen" und Zielsetzungen. Meist sind das Leistungsnachweise oder schlicht der Lehrplan, der die Lerninhalte vorgibt. Da aber die Grundlage jeder Entwicklung schlichtweg Zeit ist, liegt hier ein Problem: Unterricht ist deshalb häufig zielorientiert, und nicht prozessorientiert.

Noch gegensätzlicher zeigt sich die Sache bei der Umsetzung von Projekten: in diesem Prozess soll Entwicklung geschehen, am Ende aber doch ein (meist mit Erwartungen vorbelastetes) Ergebnis als Grundlage  einer Bewertung stehen.

Entdecke Das abenteuer des Lernens jeden Tag neu!



Diese Seite stellt Projekte vor (Bild: Projekt Niederseilgarten), die im Laufe der letzten Jahre stattgefunden haben und auch weiter ihren festen Platz in meiner schulischen Arbeit haben. Motiv stets dabei, dass keine Vorstellungen und Erwartungen an das Ergebnis unsere Arbeit beeinflussen sollten.

Häufig waren es Vorhaben, deren Ergebnisse zunächst keineswegs planbar waren oder auch eine weitere Entwicklung absehbar. Dennoch haben sie alle ihren Wert gezeigt, einfach in dem wir sie durchgeführt haben.

In keinem dieser Unterrichtsprojekte wollten wir Lehrer einen Leistungszuwachs abfragen oder feststellen.

"Aber vielleicht hat es sich genau deshalb jedes Mal gelohnt."

Diese Seite stellt eine Art Tagebuch meiner schulischen Arbeit dar. Viel Freude damit!!!