Debatten-Meisterschaft 2014

"Zweck des Disputs oder der Diskussion soll nicht der Sieg, sondern der Gewinn sein."

(Joseph Joubert, franz. Philospoph)

Knapper Sieg nach packender und intensiver Finalrunde

 

Miteinander sprechen und doch ein Streitgespräch führen - ein Widerspruch?

Die Finalisten der diesjährigen "FINAL 4"-Endrunde haben beeindruckend gezeigt, dass dies nicht sein muss!

 

Die finale Streitfrage der Debatten-Meisterschaft 2014:

"Soll Bayern zum neunjährigen Gymnasium (G9) zurückkehren?"


Nach äußerst knapper Entscheidung hatte am Ende Nadine die Nase vorn vor der immer stärker werdenden Simone und ist damit Debattier-Champion 2014. Dritte wurde Katharina, sowie als Vierter Andreas.


Was ist das Final 4?


Um einen Sieger zu finden,  duellierten sich die 4 Halbfinalisten des Turniers in drei entscheidenden Finalrunden. Jedes Mal wurden dabei Punkte ergattert: 4 für den Tagessieger, drei für den Zweiten usw. 

Dies führte schließlich zu einer spannenden und nicht erwarteten Ausgangslage vor dem großen Finale, das vor 60 Zuschauern ausgetragen wurde: alle vier Kandidaten hatten mit dem abschließenden Tagessieg Chancen auf den Gesamterfolg, da jetzt doppelte Punkte vergeben wurden! Wie nach Regieanweisung kam es zum großen Showdown: Simone holte sich jetzt überzeugend den Tagessieg und hatte am Ende nur einen Zähler weniger als Nadine (14), lag damit klar vor Katharina (8) und Andreas mit 5.


Alle Teilnehmer freuten sich über tollen Preis: ein Rhetorik- und Moderatiosseminar vom Schülerbüro München e.V.! Dazu gab es für die beiden Ersten je zwei Eintrittskarten für ein Konzert des Dachauer Musiksommers.


Ich bedanke mich bei allen Unterstützern des Projekts, besonders der Jury (Romy, Teresa und Daniel + Stephanie), die einen wirklich harten Job hatte, sich aber ebenso gesteigert hat, wie alle Beteiligten.


Besonderer Dank gilt der Volksbank Raiffeisenbank, die das Projekt finanziell großzügig unterstützt hat. Ebenso allen, die die richtige Begeisterung für diese "Art Schule" aufbringen: Johannes (Jury und Begeisterung) und Andi (Begeisterung, Fotos und bewegte Bilder).

 

Christian Steinberger

Hier gibt´s das Video des "Final 4"!

Hier geht´s zur letztjährigen Meistersterschaft!


"60 Jahre BRD"

Während im Berliner Bundestag die Abgeordneten den 60. Geburtstag der BRD feiern, gehen 9. Klassler der Hauptschulen Indersdorf und Karlsfeld auf eine Reise durch die Geschichte. Sie arbeiten arrbeiten gemeinsam an einem Projekt.


In diesem schulübergreifenden Vorhaben soll der Frage auf den Grund gegangen werden:

"Wie hat sich die BRD zu dem entwickeln können, was sie heute ist?"


Geschichte kann nicht aus bloßem Faktenwissen bestehen, so unser Ziel. Um aber die Zusammenhänge zu verstehen, haben wir den Gruppen jeweils einen Tutor zur Seite gestellt, die als Hilfe, als Anlaufpunkt sowie Motivator agieren. Lehramtsanwärter aus dem Seminar Frau Uretschläger haben diese Aufgabe übernommen. 

Besonderer Dank gilt den "Mitstreitern", die von Anfang an dem Projekt tatkräftig mitgewirkt haben: Michael Angelmi, Kristina Fuchs, Kathrin Guggemoos und Robert Schweigert.


Vielen Dank für ihre Unterstützung geht auch an die Schulleitungen beider Hauptschulen, sowie an unsere "Zeitzeugin", Frau May, die mit spannenden Berichten aus ihrer Jugend unseren Tag bereichert hat.


Konzept & Organisation: Andreas Bauer und Christian Steinberger

Hier geht´s zur Videobox! (Link liegt auf dem Bild!)

Download
Hier der Zeitungsbericht der SZ:
Zeitungsartikel_60JahreBRD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.0 KB

"60 Jahre EU"

"Die Frage nach Europa ist eine Frage nach Erhaltung des Friedens und der Sicherheit!"

In diesem Jahr feiert Europa 60 Jahre Einigungsbewegung. Aus diesem Anlass trafen sich geschichtsinteressierte Schüler aus den Hauptschulen Indersdorf, Dachau-Süd und Karlsfeld zu einem gemeinsamen Projekt, das an zwei Tagen an der HS Karlsfeld stattgefunden hat.

Am Mittwoch, 10.03., dem Informationstag,  konnte umfassende Information über die vergangenen 60 Jahre der europäischen Geschichte eingeholt werden:

Warum entstand die EU? Wer gehört diesem Bündnis an? Wie funktioniert die EU? Welche Bedingungen muss ein Staat erfüllen, wenn er beitreten will?

Wie bereits im letzten Schuljahr, beim Projekt "60 Jahre BRD", durchliefen "unsere  (angehenden) EU-Experten" insgesamt fünf unterschiedliche Workshops zu den verschiedenen Themen: z.B. "Geschichte der Entwicklung von den Anfängen bis zur heutigen Europäischen Union"; hier wurden die Schritte der Erweiterung als "EU-Drachen" dargestellt. Andere wiederum waren eine Art "Museum", in denen Informationen auf vielfältigste Weise (Hörbeiträge, Video, Infotexte, Schaubilder, Karikaturen, ... ) dargeboten wurden. Alle Ergebnisse füllten nach und nach die "EU-Expertenmappe".


Am Freitag, 12.03., dem Präsentationstag, sollte nun die Anwendung erfolgen: "Soll die Türkei der EU beitreten?", ein heiß diskutiertes Thema.

Um 10 Uhr traf Gerda Hasselfeldt (MdB) bei uns ein. Sie wurde von einer Schülergruppe in die Workshops vom Mittwoch eingeführt, um im Anschluss die Plenarsitzung in unserem "Europäischen Parlament" mit dem Problem des Beitritts der Ukraine zu leiten. Zuvor nützten alle "Ausschüsse" die Gelegenheit, Fragen zur EU an Frau Hasselfeldt zu stellen.

Erstaunlich und beachtenswert waren die Diskussionsbeiträge vieler Schüler während des gesamten Vormittags! Frau Hasselfeldt zeigte sich besonders angetan von der Motivation und Debattierfreudigkeit unserer Schüler!

Wir Lehrer und alle Beteiligten sind sehr stolz auf eine äußerst erfolgreiche Veranstaltung und besonders auf Euch, die "jungen EU-Experten"!

Konzept und Organisation: Andreas Bauer & Christian Steinberger

Bilder TAG 01 "EU-Projekt": Informationsphase

Bilder TAG 02 "EU-Projekt": Plenarphase

Hier gibt´s das Projekt in bewegten Bildern!

Download
Hier geht´s zum Zeitungsartikel der SZ
Artikel_SZ.pdf
Adobe Acrobat Dokument 102.9 KB
Download
Hier geht´s zum Zeitungsartikel des Münchner Merkur
Artikel_MM.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.2 KB

"China Projekt"